Am 9.10.14 wird wieder über die Umgehung beraten...

Auf Antrag der CDU wird am Donnerstag, 9.10.14 in der Gemeindevertretung (ab 19 Uhr in der Aula der Kopernikusschule) wieder über die Umgehungsstr. debattiert. Die CDU fordert, die Planungen wieder aufzunehmen.

Wir halten diesen Antrag für reinen Populismus. Es ist ausgeschlossen, dass das Land Hessen die vor 2 Jahren beendeten Planungen einfach so wieder aufnimmt, und vor allem ist es unmöglich dieses Projekt nun einfach wieder in die Prioritätenliste des Landesstraßenbaus ganz oben einzufügen.

Es ist bedauerlich, dass der Freigerichter Ausstieg das Projekt auch für Hasselroth gekippt hat, aber nicht zu ändern. Eine "Umgehungsstraße" die allerdings die Gemeinde Freigericht zerschneiden würde ist und bleibt für uns keine Option und wird weiterhin abgelehnt. 40 Jahre nach Beginn der Planungen haben sich die Rahmenbedingungen geändert und daher fordern wir ein neues Verkehrs-(beruhigungs-)Konzept für Freigericht und am Besten auch für Hasselroth.

Weitere Informationen (wenn auch der Antrag selbst praktisch nichts hergibt):
https://www.freigericht.sitzung-online.de/bi/allris.net.asp oder
https://www.freigericht.sitzung-online.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=1000656

 

23.5.2012: Gemeindevertretung lehnt Umgehungsstrae ab!

Das Freigerichter Gemeindeparlament hat in einer Sondersitzung am 23.5.2012 den Bau der Umgehungsstraße (betreffend den Freigerichter Teil) mit großer Mehrheit (22:7) abgelehnt. Einzig die nicht vollzählig angetretene CDU hielt noch an dem Projekt fest. Damit ist der Bau der Straße sehr unwahrscheinlich geworden.

Das Planungsamt hat sich zu dieser Stellungnahme der Gemeinde noch nicht geäußert. Allerdings war in der Presse zu lesen, dass insgesamt rund 1800 Einwendungen zu diesem Projekt beim Regierungspräsidium eingegangen seien. Diese müssen nun natürlich auch noch bearbeitet werden.

Ob es aber überhaupt noch zu einem Erörterungstermin kommt, ob das Amt die Planung auf den Hasselrother Teil reduziert fortführen kann oder nicht, das wird sich in den nächsten Wochen und Monaten zeigen.

Wir danken an dieser Stelle allen MitbürgerInnen, die geholfen haben, in Freigericht so breit wie möglich über die Planungen zu informieren - und allen, die sich die Mühe gemacht haben, sich zu informieren und ggf. auch Stellung zu beziehen. Dazu gehört auch, dass der Gemeindevorstand sich nicht zu schade war, das Vorhaben in einer Bürgerversammlung zu erläutern (obwohl die Fachplaner hierzu nicht erschienen sind).

Aber: da das Projekt insgesamt noch nicht vom Tisch ist und die Entscheidung des Regierungspräsidiums noch aussteht wollen wir die breite Palette der Informationen (hier weiter unten) zunächst so erhalten. Hoffentlich können wir für diese Seite bald einen Archiv-Ordner anlegen...


 

Umgehungsstraße Freigericht-Hasselroth: Das Planfeststellungsverfahren ist eröffnet!

Einwendungen müssen bis spätestens 29. Mai beim Regierungspräsidium Darmstadt eingehen.

An dieser Stelle möchten wir alle Informationen zu dieser veralteten Planung zugänglich machen. Wir sind der Meinung, dass auf der Basis einer 30 Jahre alten Planung heute, im Jahr 2012, auf keinen Fall ein derartiger Eingriff in die Natur stattfinden darf, der zudem noch ganz Freigericht zerschneidet!

Sie können sich einbringen! Wenn Sie wie wir glauben, dass dieses Mammutprojekt nicht in unsere Gemeinde und nicht in diese Zeit passt, sollten Sie Ihre Einwände beim Regierungspräsidium geltend machen. Nur wer heute Einwand erhebt kann später (falls erforderlich) auch klagen. Und: nur die Einwände, die zum jetzigen Zeitpunkt eingereicht werden, können in einer Klage später auch angeführt werden...

Wir haben hier einige Dokumente und Argumente gesammelt, wer es genauer wissen möchte kann sich die Planungen im Rathaus persönlich ansehen (vom 16. April bis 15. Mai). Falls Sie hierzu Fragen haben können Sie sich gerne an uns wenden, am besten per E-Mail.

Hier können Sie weiterlesen:

Daten und Fakten

 

Sie können sich persönlich informieren bei folgenden Informationsveranstaltungen:

15.5.2012 um 19 Uhr im Saal "Zum Engel", Somborn
Info-Veranstaltung des Bürgerforums

22.5.2012 um 19 Uhr in der Freigericht-Halle Altenmittlau
Info-Veranstaltung der Gemeinde Freigericht

 


Hier können Sie beispielhaft ein Einwendungsschreiben herunterladen, das Sie mit Ihren Gründen füllen und an die Planungsbehörde senden können. Eine "Bedienungsanleitung" können Sie hier auch lesen/herunterladen.

Außerdem stehen unsere Gründe für die Ablehnung als Sammlung bereit. In dem Paket finden Sie auch einen Vordruck als WORD- sowie Open-Office- Datei, das Sie mit Ihren persönlichen Ablehnungsgründen vervollständigen und einsenden können. Eine Bedienungsanleitung liegt auch bei.


BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN FREIGERICHT
möchten Sie darauf hinweisen, dass die auf dieser Homepage zur Verfügung gestellten Materialien zur Umgehungsstraße Freigericht-Hasselroth – insbesondere das „Musterschreiben Einwendung“ sowie die „Bedienungsanleitung Einwendung“ – nicht rechtlich abgesichert sind. Sie bieten keine Gewähr auf formale Richtigkeit und Vollständigkeit Ihrer Einwendungen. Wollen Sie gewährleisten, dass Ihre Einwendungen einer juristischen Prüfung standhalten, so ist eine Überprüfung durch einen Rechtsanwalt/eine Rechtsanwältin Ihrer Wahl notwendig.

 


Zum Weiterlesen: die folgenden Dokumente liegen als PDF-Dateien vor.